..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Studiengänge

Seit dem Wintersemester 2006/07 werden die Studiengänge Elektrotechnik und Informatik in Siegen als Bachelor- und Master-Studium angeboten. Das Gesamtkonzept der "gestuften Abschlüsse", das in Anlehnung an das angelsächsische System der akademischen Ausbildung entwickelt wurde, ist in der folgenden Abbildung dem Diplomstudium gegenübergestellt. Während das Diplomstudium auf eine Regelstudienzeit von neun Semestern eingerichtet ist, erwirbt man mit dem Bachelor- Titel bereits nach sechs Semestern einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss. Anschließend kann man ins Berufsleben einsteigen und sich in der Praxis weiter qualifizieren.

Als eine der wenigen Institutionen in Deutschland bietet die Universität Siegen die Möglichkeit sowohl im Winter als auch im Sommersemester das Studium aufzunehmen.

Den international bekannten Master-Titel, der dem bisherigen Universitätsdiplom vergleichbar ist, kann man nach einem vertiefenden Studium mit weiteren vier Semestern erwerben. Das Master-Studium kann sich unmittelbar an das erfolgreich abgeschlossene Bachelor-Studium anschließen, es kann aber auch nach einigen Jahren der Berufstätigkeit aufgenommen werden.

Das Studienprogramm des Departments Elektrotechnik und Informatik


  • Überblick und Maßnahmen zur Verbesserung der Studierbarkeit

Bachelor-Studiengänge (6 Semester):


Elektrotechnik:
  • Solide und nachhaltige Vermittlung der mathematischen, naturwissenschaftlichen und elektrotechnischen Grundlagen durch eine stringente Grundlagenorientierung unter Verzicht auf wählbare Vertiefungsrichtungen
  • Streckung der mathematischen Grundlagenvermittlung von 3 auf 4 Semester
  • Verringerung der Prüfungsdichte bzw. Prüfungsanzahl durch die Einfürhung von Modulen mit 5 bzw. 10 LP (statt 4 LP in der Vergangenheit)
  • Fachliche Orientierung (für Studienmodell im konsekutiven Masterstudiengang) durch den Wahlpflichtbereich
Informatik:
  • Übergang von Nebenfachmodell (im Wesentlichen externe Vertiefung) auf frei wählbare Studienschwerpunkte mit empfohlenen Standardmodellen aus internen und externen Modulen
  • Vollständige Neustrukturierung der Grundlagenausbildung und Konzentration in den ersten zwei Studiensemestern (Schwerpunkte beginnen erst im dritten Semester)
  • Nutzung des Übergangs von einem 4- auf ein 5-LP-Raster zur praxisorientierten Vertiefung des Stoffes unter geringfügigem Verzicht auf Pflichtthemenstellung
  • Einführung von Vertiefungspraktika zu Kernbereichen der Informatik
  • Erweiterte Bachelor-Arbeit inkl. Disputation mit 15 LP

Master-Studiengänge (4 Semester):

  • Elektrotechnik
  • Informatik
  • Mechatronics (englischsprachiger internationaler Studiengang)
  • Gegenüber der bestehenden Version weitgehend unverändert

Modularisierung

  • Modulgrößenraster von 5 oder 10 LP
  • In Einzelfällen (Projektgruppen, Abschlussarbeiten) auch 15, 20 oder 30 LP
  • Untereinheiten (Modulelemente) können in Einzelfall auch einen Umfang haben, der nicht durch 5 teilbar ist (z.B. im Bachelor Elektrotechnik)
  • Die Bachelor-Studiengänge

Elektrotechnik

  • intensive Vermittlung der mathematischen, naturwissenschaftlichen und elektronischenen Grundlagen ohne nennenswerte Vertiefung

Informatik

Frei wählbare Studienschwerpunkte im Umfang von 45 LP
  • Erlaubt auch voll anerkennungsfähiges Auslandssemester im 4. oder 5. Studiensemester
Empfohlene Studienschwerpunkte
  • Technische Informatik, Mathematik, Medieninformatik, Softwaretechnik, Visual Computing
  • Medizinische Informatik (mehr Informationen finden Sie hier)
  • Darüber hinaus können nach Absprache mit dem Mentor und Genehmigung durch das Prüfungsamt Informatik weitere frei wählbare Studienschwerpunkte studiert werden
  • Die Master-Studiengänge

Elektrotechnik

Vertiefende Studienmodelle im Umfang von 60 LP
  • Automatisierungs- und Energietechnik
  • Kommunikationstechnik
  • Mikrosystemtechnik
  • Studienmodell James Clerk Maxwell (siehe Forschungsmaster)

Informatik

Frei wählbare Studienschwerpunkte im Umfang von 45 LP Empfohlene Studienschwerpunkte:
  • Technische Informatik, Softwaretechnik, Visual Computing
  • Darüber hinaus können nach Absprache mit dem Mentor und Genehmigung durch das Prüfungsamt Informatik weitere frei wählbare Studienschwerpunkte studiert werden

Das Konzept des Forschungsmasters

Besonders begabten Studierenden wird die Möglichkeit gegeben, einen Teil der Studienleistung mit forschungsorientierten Sondermodulen und durch Mitarbeit in einem Forschungsprojekt zu erbringen. Voraussetzungen:
  • Nachweis der besonderen Begabung der Studierenden
  • Nachweis eines geförderten Forschungsprojekts durch einen Hochschullehrer
  • Verpflichtung zur besonderen Betreuung der Studierenden durch den aufnehmenden Hochschullehrer

Elektrotechnik Studienmodell "James Clerk Maxwell"

Das Studienmodell ist im Detail an die Grundstruktur des Masterstudiengangs Elektrotechnik angepasst.