..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen
 

Aktuelles

4. Mai 2017

Jahresgespräch der Bachelor- und Masterstudiengänge Informatik


Liebe Studierende,

am Dienstag, 16.05.2017 findet von 16:00 (s.t.) - 18:00 Uhr im Raum H-F 114 das nächste Jahresgespräch der Bachelor- und Master-Studiengänge Informatik statt.

An den Jahresgesprächen nehmen der Studiengangverantwortliche, Lehrende und Studierende sowie die Qualitäts-Koordinatorin der Fakultät teil. Ziel der Gespräche ist eine Analyse der Stärken und Schwächen der Studienprogramme. Wir wollen gezielt über Probleme und Entwicklungsmöglichkeiten des Studiengangs diskutieren und gemeinsam Lösungsansätze erarbeiten. Der Studiengangverantwortliche leistet dann die Umsetzung von Follow-up-Maßnahmen ein und trägt die Verantwortung für deren Realisierung.

Wir bitten Sie daher in Ihrem Sinne um rege Teilnahme!

(Hinweis: das Jahresgespräch wurde bereits für den 02.05. angekündigt, wurde aber wegen mangelnder Teilnahme auf den neuen Termin verschoben.)

Viele Grüße

Roland Wismüller
(Vorsitzender des Prüfungsausschusses Informatik)
30. März 2017

Aktueller Stundenplan für das SS 2017


Der aktuelle Stundenplan für das SS 2017 des Departments ETI ist jetzt online. Sie können ihn hier einsehen.
14. März 2017

Erstsemestereinführung für das SS 2017


Die ETI-Erstsemestereinführung (ESE) für die neuen ETI-Studenten findet am Dienstag, 18. April 2017 um 10:15 Uhr im gelben Hörsaal (AR-D 5105) statt.
10. Januar 2017

Nachruf


Völlig fassungslos haben wir vom plötzlichen Ableben unseres langjährigen Kollegen, Dr. Ulrich Schmidt, erfahren.

Wir trauern um ihn und wünschen der Familie in diesen schweren Stunden viel Kraft. Er wird uns allen in guter Erinnerung bleiben und wir werden seiner stets in Ehren gedenken.

In stillem Gruß
alle Mitarbeiter der ETI
22. November 2016

Schülerpraktikum des Berufskollegs Technik in Siegen vom 14. bis 17. November 2016


Bild 1Das Department Elektrotechnik und Informatik der Universität Siegen bot - wie auch in den Jahren zuvor - den Schülerinnen und Schülern der Fachrichtung Elektrotechnik des Berufkollegs Technik in Siegen mit dem Abiturzweig durch Vorlesungen, Laborübungen und Diskussionen einen Einblick in das universitäre Leben.
Sich über Inhalte, Anforderungen, berufliche Perspektiven von Studiengängen zu informieren war u.a. das Ziel dieses Praktikums. Bin ich richtig auf das Studium vorbereitet? Für die jungen Damen: Wie fühlt es sich an, in Männerberufen zu arbeiten? Welche schulischen Voraussetzungen sind wichtig für ein erfolgreiches Absolvieren eines Studienfaches? All dies waren Fragen, die es zu beantworten galt.
Auftakt des Praktikums war die Begrüßung durch die Fakultätsleitung in der Paul-Bonatz-Straße. Im Anschluss daran begleiteten die Studenten des ETI-Fachschaftsrates die Teilnehmer durch den Vorlesungsparcours. Sie standen mit Rat und Tat zur Seite und waren ständige Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Technik.
Es berichtete z. B. Prof. Dr. Griese über "Verblüffende Effekte der Elektrotechnik". Die Arbeitsgruppe von Dr. Wahrburg stellt den "Medizinroboter" vor. Er arbeitet nicht vollautomatisch, sondern wird unter Kontrolle des Arztes dort eingesetzt, wo dem menschlichen Geschick Grenzen gesetzt sind, beispielsweise bei der hochgenauen und zitterfreien Instrumentenführung.
Es folgten diverse Laborübungen, wie z. B. zum Thema "Microcontroller" bei Prof. Dr. Obermaisser.
"Sinneserweiterungen: Über das Messen elektrischer und nicht elektrischer Größen" wusste das Team um Prof. Dr. Gronwald zu berichten.
"Platinenentwurf- und bestückung" wurde im Labor von Prof. Dr. Roth vorgestellt und das Team von Prof. Dr. Schröder stellte das Thema "Automatisierungs- und Antriebstechnik" vor.
Es folgten weitere Veranstaltungen, wie z. B. "Algorithmen und Datenstrukturen" bei Prof. Dr. Blanz, "Amor und Psyche" vom Institut von Prof. Dr. Kuhnert sowie "Wissensmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0" bei Prof. Dr. Fathi.
Im VR-Labor von Prof. Dr. Kolb stellte Herr Schipper ein Beispiel für Virtual Reality (VR) vor. Diese erlaubt Personen in einer simulierten virtuellen Umgebung zu arbeiten. Hier wird eine großräumige, begehbare Projektionsfläche im Benutzer-Tracking eingesetzt, um eine realistische Abbildung von virtuellen Objekten und Umgebungen zu erzeugen. Der Benutzer kann mit der virtuellen Umgebung interagieren - ähnlich wie in der realen Welt.
Ein Rundgang durch die Universitätsbibliothek mit umfassenden Serviceinformationen zu den einzelnen Standorten, Öffnungszeiten sowie einen kurzen Überblick über die Chronik der Bibliothek war ebenso Teil des Programms.
Für das leibliche Wohl wurde dann in der Mensa gesorgt. Dort konnten die Schüler und Schülerinnen das reichhaltige Angebot genießen, von veganer Kost, vegetarischen Köstlichkeiten bis hin zum Eintopf und Menü.
Das Praktikum endete mit einer von den Studenten des Fachschaftsrates organisierten Abschlussfete.
Das Department ETI dankt allen Mitwirkenden und wünscht den Schülerinnen und Schülern ein erfolgreiches Abitur.
 
Nähere Informationen dazu unter department@eti.uni-siegen.de
19. Oktober 2016

Department ETI schließt das Transferprojekt der VDMA-Initiative "Maschinenbau - Campus für Ingenieure" erfolgreich ab


MaschinenhausDer Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau VDMA hat zusammen mit dem Hochschulberatungsinstitut HIS-Hochschulentwicklung und mit Vertretern der zuständigen Departmentgremien über einen längeren Zeitraum den Bachelor-Studiengang Elektrotechnik an der Universität Siegen hinsichtlich der Erhöhung der Studienerfolgsquote analysiert und einige wertvolle Verbesserungsvorschläge erarbeitet.
Das Projekt war gegliedert in mehrere Workshops, in denen die Studiensituation im Bachelor-Studiengang Elektrotechnik analysiert wurde, gemeinsam konkrete Maßnahmen zur Verbesserung von Studium und Lehre entwickelt wurden sowie mit der VDMA-Toolbox – ein Werkzeugkasten, der eine Sammlung von Beispielen guter Praxis in Studium und Lehre enthält – geeignete Maßnahmen für die Erhöhung des Studienerfolgs identifiziert wurden.
Schon im vergangenen Jahr war es dem Department Maschinenbau gelungen, in einem Transferprojekt mit VDMA und HIS-HE Handlungsfelder und Maßnahmen zu definieren, die dazu geeignet sind, den Studienerfolg im Bachelorstudiengang Maschinenbau deutlich zu verbessern.
Im Abschlussworkshop des Projektes im Departments ETI mit den Verantwortlichen sowohl aus der NT-Fakultät als auch aus dem Department am 6.10. wurde zu Beginn von Prof. Foysi, Prodekan für Lehre, die Bedeutung des Projektes für die Fakultät gewürdigt und die unterstützenden Maßnahmen auf Universitäts- und Fakultätsebene dargestellt.
Herr Dr. Wannemacher vom HIS-HE fasste daraufhin die Ergebnisse des Transferprojektes aus der Sicht der externen Beratung in einer Präsentation zusammen.
Prof. Schröder gab als Departmentsprecher zusammen mit Oksana Kurz, die sich aktiv mit der Umsetzung beschäftigt, einen Überblick über die konkreten Maßnahmen, die vom Department ergriffen wurden und in naher Zukunft Früchte tragen sollen.
Herr Dr. Völker vom VDMA schloss den Workshop ab mit einem Ausblick auf das Maschinenhaus-Projekt. Zum Abschluss des Projektes mit dem Department ETI übernahm er die Aufgabe, die erfolgreiche Teilnahme am Transferprojekt mit der Übergabe einer Teilnahme-Urkunde zu bestätigen.

Auf dem Bild (von links): Prof. Foysi (Prodekan für Lehre), Prof. Loffeld (Departmentsprecher zu Beginn des Projektes), Dr. Wannemacher (HIS-HE), Oksana Kurz (Beauftragte des Departments ETI für das Transferprojekt), Prof. Schröder (Departmentsprecher ETI), Dr. Völker (VDMA) und Prof. Kizilcay (Mitglied des Projekt-Gremiums).