..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
 

Aktuelles

8. April 2021

Stundenplan der ETI für das Sommersemester 2021


Den aktualisierten Stundenplan für das Sommersemester 2021 finden Sie hier.

30. März 2021

Informationen aus den ETI Prüfungsämtern


Informationen zu den ETI-Prüfungsämtern erfahren Sie hier auf deutsch und englisch.

Screencasts dazu hier auf:
deutsch
englisch

Einführungen in die Einheitlichen Regelungen erfahren Sie hier auf deutsch und englisch:

15. März 2021

Privat-Dozent Dr.-Ing. Stephan Schmidt


Ab dem 1. April 2021 übernimmt Herr Privat-Dozent Dr. Stephan Schmidt für ca. ein Jahr die Vertretung der Professur Regelungs- und Steuerungstechnik I von Herrn Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Hubert Roth. Das Team der ETI möchte ihn ganz herzlich willkommen heißen und ihn kurz vorstellen:

Herr Dr. Schmidt studierte von 2000-2006 an der Otto-von-Guericke Universität Mechatronik. Seit 2007 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mobile Systeme und promovierte dort 2013 zum Thema "Ein optimales Steuerungs- und Regelungskonzept für autonome Elektrofahrzeuge". Von 2014 bis 2020 war Herr Dr. Stephan Schmidt Inhaber der Juniorprofessor "Autonome Fahrzeuge". Seit 2020 ist er Forschungsgruppenleiter „Autonome Fahrzeuge“ an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg und arbeitet mit an der Entwicklung eines autonomen Fahrrads. Mit diesem Projekt möchte man den Verkehr in Innenstädten verbessern, Autofahren ersetzen oder gleich das Auto ganz überflüssig werden lassen.
Er hat an zahlreichen Projekten teilgenommen und seit 2008 viele Fachpublikationen (Buchbeiträge, Artikel in Kongressbändern, begutachtete Zeitschriftenartikel) veröffentlicht.

Wir hoffen, dass sich Herr Dr. Schmidt bei uns wohlfühlen wird und wünschen ihm einen erfolgreichen und angenehmen Start in unserem Department.

11. März 2021

Nachruf Prof. Dr.-Ing. Rudolf Schwarte

 

prof._schwarte

Das Department Elektrotechnik und Informatik und das Zentrum für Sensorsysteme (ZESS) trauern um Prof. Dr. Rudolf Schwarte, der am 7. März 2021 im Alter von 82 Jahren verstarb.

Rudolf Schwarte, geboren 1939, wuchs in Quakenbrück auf. Bis 1959 besuchte er dort das Artland-Gymnasium. Nach seinem Abitur studierte er Nachrichtentechnik an der RWTH Aachen und war dort anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Oberingenieur tätig. 1978 nahm er eine Industrietätigkeit bei der Firma Keiper GmbH& Co in Kaiserslautern auf. Anschließend war er von 1980 bis 1981 als Entwicklungsleiter bei der Mitec GmbH in Ottobrunn tätig.

1981 folgte er dem Ruf als Professor an das Institut für Nachrichtentechnik der Universität Siegen, wo er bis 2007 als Leiter des Instituts lehrte und forschte. 1988 gründete er das „Interdisziplinäre Zentrum für Sensorsysteme NRW (ZESS), ein Kristallisationspunkt der heutigen Sensorik-Forschung in Siegen und war auch als dessen Vorstandsvorsitzender bis 1998 tätig.

Er gilt als Vater des „schnellen“ 3D-Sehens und ist Erfinder der Photonic Mixer Device (PMD) Technologie, die die technologische Basis verschiedener Firmenausgründungen aus dem ZESS (S-Tec und der heutigen erfolgreichen Firma PMD-Technologies). Für diese Entwicklung erhielt er mehrere Patente und wurde hierfür für den Forschungs- und Innovationspreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert. Mit mehr als 50 Patenten zählte Prof. Schwarte zu den weltweit führenden Forschern seiner Disziplin. In den Jahren 1995 und 1997 zeichnete ihn die Landesregierung von NRW mit dem Innovationspreis aus.

Prof. Schwarte lehrte eine Vielzahl akademischer Schüler, die inzwischen in der freien Wirtschaft oder teilweise selbst als Professoren tätig sind, wie u. a. Prof. Dr. Otmar Loffeld, Prof. Dr. Bernhard Bundschuh, Prof. Dr. Rüdiger Klein. Drei der von ihm als Doktorvater betreuten Wissenschaftler wurden in den Jahren 1986, 1991 und 1992 für ihre Forschungsarbeiten mit dem NRW Bennigsen-Foerder-Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs ausgezeichnet.

Prof. Schwarte war in seiner Dienstzeit an der Universität Siegen in vielen Gremien und Ausschüssen tätig. Ebenso war er seit 1995 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Heidelberger Bildverarbeitungsforums. Vom VDI und VDE wurde er in den Arbeitskreis „Optische Formerfassung“ berufen.

2005 wurde ihm das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch den Wissenschaftsstaatssekretär Hartmut Krebs verliehen. Die Auszeichnung ist eine besondere Anerkennung für Professor Schwartes Verdienste um die Forschung, insbesondere die erfolgreiche Anwendungsorientierung und die innovativen Transferleistungen seiner Arbeit.

Prof. Schwarte war eine große intelligente und visionäre Persönlichkeit, der es gelang, Kollegialität und Zielstrebigkeit zu verbinden. Durch seine hilfsbereite, pflichtbewusste Art, sein vorbildliches Engagement und seinen Fleiß wurde er von allen Mitarbeiter und Studierenden wertgeschätzt und gemocht.

Nach Erreichen der Altersgrenze wurde er von den dienstlichen Pflichten entbunden, blieb aber darüber hinaus der Universität Siegen und insbesondere dem ZESS tief verbunden.

Wir werden durch sein Ableben an die Vergänglichkeit allen menschlichen Daseins erinnert, erfahren aber auch in besonderer Weise, dass die Gedanken, Visionen und das intellektuelle Vermächtnis diese biologische Vergänglichkeit überdauern und weiterleben. Diese Erfahrung werden wir als Andenken und Verpflichtung für unsere eigene Arbeit bewahren. Im Sinne dieser Erfahrung und Hoffnung auf das Unvergängliche gilt unser tiefes Mitgefühl seiner Familie und allen, die ihm nahestanden.

Department für Elektrotechnik und Informatik  ⁄ Zentrum für Sensorsysteme (ZESS)

9. März 2021

Prof. Dr.-Ing. Rafael Schaefer


Wir begrüßen unseren neuen Kollegen Prof. Dr. Rafael Schaefer, der seit dem 1. März 2021 in der ETI tätig ist und den Lehrstuhl „Digitale Kommunikationssysteme“ von Prof. Dr. Christoph Ruland übernommen hat.

Prof. Schaefer kommt von der Technischen Universität Berlin und leitete dort die Gruppe Informationstheorie und Anwendungen. Bevor er an die Technische Universität Berlin wechselte, war er Postdoctoral Research Fellow am Department of Electrical Engineering der Princeton University in der Gruppe von Prof. H. Vincent Poor. Er war Forschungs- und Lehrassistent an der Technischen Universität Berlin und der Technischen Universität München. Im Jahr 2012 erhielt er den Dr.-Ing.-Titel in Elektrotechnik von der Technischen Universität München unter der Leitung von Prof. Holger Boche.

Im Jahr 2013 erhielt Prof. Schaefer den Johann-Philipp-Reis-Preis des VDE für seine Arbeit über Physical Layer Security. Er ist einer der Exemplary Reviewers 2013 für die IEEE Communication Letters. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Informationstheorie und Kommunikationstheorie; insbesondere Themen im Zusammenhang mit der Sicherheit der physikalischen Schicht, cyber-physischen Systemen und der drahtlosen Kommunikation.

Wir freuen uns, Prof. Schaefer für unser Team gewonnen zu haben, wünschen ihm einen schönen Start und freuen uns auf eine vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit.

1. März 2021

ETI Erstsemestereinführung im Sommersemester 2021


Liebe Erstsemesterstudierende,

die ETI freut sich, Sie im Department Elektrotechnik und Informatik im SS 2021 zu Ihrem Studium willkommen zu heißen.

Unsere Erstsemestereinführung findet aufgrund der Corona-Beschränkungen am

Donnerstag, den 8. April 2021 ab 14:00 Uhr per ZOOM-Meeting

statt. Studierende, die an dieser Erstsemestereinführung teilnehmen möchten, senden bitte eine Mail an das Departmentbüro ETI (department@eti.uni-siegen.de). Sie erhalten dann von dort umgehend die Zugangsdaten zugesendet.

Informationen zu den ETI-Prüfungsämtern erfahren Sie hier auf deutsch und englisch.

Die Screencasts dazu hier:
deutsch
englisch

Einführungen in die Einheitlichen Regelungen erfahren Sie hier auf deutsch und englisch:

Wir wünschen allen Studierenden einen guten Studienstart und eine erfolgreiche Studienzeit.

Das gesamte Team der ETI
24. Februar 2021

Termine der ETI Jahresgespräche 2021


Die Termine für die ETI-Jahresgespräche 2021 finden wie folgt statt:

Informatik: 11. Mai 2021, 14:00 Uhr per ZOOM-Meeting
Elektrotechnik: 18. Mai 2021, 14:00 Uhr per ZOOM-Meeting
Mechatronics: Termin steht noch nicht fest.

Die Einwahldaten zum ZOOM-Meeting werden zeitnah per Mail bekannt gegeben.

Sollte Corona es zulassen, die Jahresgespräche in Präsenz zu halten, werden die Räume zeitnah online gestellt.